Eine glänzende Idee

Sie haben eine glänzende Idee! Sicherlich kennen Sie dann auch die Frustration, dass der Rest der Welt das nicht so sieht. Ihre Kollegen, Partner, Kinder, Freunde zucken nur müde mit der Schulter, wenn Sie wieder beginnen glühend von Ihrer Idee zu reden.

 

Leider geht es im Umgang mit anderen nicht darum Recht zu haben, sondern Recht zu bekommen. Und Recht zu bekommen, können Sie nicht erzwingen. Sie bekommen es. Welches sind die Bedingungen, um Recht zu bekommen? Eine wichtige Voraussetzung ist, dass Sie sich einig sind über das Problem, das Sie zu lösen versuchen. Dass es ein Problem ist, für das Sie beide kämpfen wollen. Bemühungen etwas zu verändern, so dass das Problem gelöst wird. Verändern bedeutet aus Ihrer Komfortzone herauskommen! Sich über ein Problem einig zu werden, bedeutet Demut. Zuerst müssen wir die Person, die wir mitnehmen wollen, verstehen:

 

  • Was geht in dem anderen vor sich?
  • Welche Herausforderungen, Bedürfnisse, Emotionen sind für den anderen wichtig?
  • Warum macht der/die andere, was er/sie macht? Oder warum eben nicht?

 

Denn es gibt immer einen Grund für ein bestimmtes Verhalten. Wenn wir das Verhalten nicht verstehen, ist der Grund dafür nicht, dass der andere verrückt ist. Dann liegt der Grund dafür darin, dass wir es noch nicht verstehen. Beim nächsten Mal also, wenn Sie versuchen jemanden für Ihre glänzende Idee zu begeistern, empfehle ich Ihnen vorab diese vier Schritte zu bedenken:

  1. Welches Problem lösen Sie mit Ihrer glänzenden Idee?
  2. Berücksichtigen Sie die Herausforderungen, Bedürfnisse, die Emotionen, die jetzt wichtig für den anderen sind.
  3. Vergewissern Sie sich bei Ihrem Gegenüber- stimmt das? Sonst sind es nur Ihre Annahmen…
  4. Vergewissern Sie sich jetzt, ob das Problem, das Sie versuchen zu lösen auch wirklich in diesem Moment ein Problem für den anderen darstellt.

Jetzt erst können Sie darüber nachdenken Ihre Idee zu teilen. Ich prophezeie Ihnen, dass Sie jedes Mal, wenn Sie einen der obenstehenden Schritte überschlagen, auf Widerstand stoßen werden. Und Widerstand gegenüber Veränderungen ist also kein Indikator seiner Geisteshaltung, sondern einzig und allein ein Zeichen dafür, dass Sie Ihre Hausaufgaben noch besser machen können!

 


 

 

All blog posts